Neue Kanugeschichten

2008:

Kanu-AG

Ich heiße Jan und gehe seit einem Jahr zur Kanu-AG. Sie findet immer donnerstags von 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr statt. Im Steeler Kanu Club gibt es Einer- und Zweier-Kanus, da die Strömung, um an den Landesteg zurück zu kommen, sehr stark ist und viele Kinder es am Anfang nicht alleine schaffen. Jetzt sind alle im Einer-Kajak. Wir fahren zum Beispiel zu einem Wehr und rutschen ab und zu eine Bootsrutsche herunter. Letztens haben wir eine Schatzsuche gemacht. Am Anfang haben wir irgendeinen Hinweis gesucht, bis wir eine Flaschenpost gefunden haben. In der Flasche war ein geschriebener Zettel. Anschließend sind wir zu der Stelle unterhalb der Bootsrutsche gepaddelt und sind dort ausgestiegen. Nun suchten wir dort den Schatz. Unter einem Baum fanden wir dann eine Kiste mit vielen Spielsachen. Dieser Ausflug war echt klasse. Ein anderes Mal, als es sehr warm war, sind wir alle vom Boot ins Wasser gesprungen und haben uns retten lassen. Dies war sehr lustig. Bei schlechtem Wetter gibt es auch keine Langeweile. Dann können wir drinnen im Vereinshaus des SKCs jede Menge Spiele machen. Während der Kanu-AG gab es immer etwas neues, es wurde nie langweilig. Mir hat die Kanu-AG sehr gut gefallen. Schade, dass ich nun nicht mehr in der AG sein kann, da ich die Schule wechsle. Vielleicht darf ich ja auch in den Kanu-Club eintreten.

Jan R.

 

Die Kanu-AG

In der Antoniusschule, die ich seit fast Jahren besuche, gibt es eine Kanu-AG. Vier Leute leiten die Kanu AG: Frau Wölki, meine Klassenlehrerin, Herr Wölki, Wolfgang Becker und ein Bernd. Am Anfang suchen wir uns immer Boote aus. Dann tragen wir sie zum Steg hinunter. Wir fahren aber erst los, wenn jeder seine Schwimmweste an hat. Das Kanu fahren macht richtig Spaß, weil nette Leute dabei sind. Wir fahren immer auf der Ruhr. Manchmal machen wir lange Kanufahrten. Wir spielen auch Spiele mit Bällen oder anderen Sachen. Wenn wir um die Ecke fahren, landen wir in einer Bucht, wo auch eine Wasserrutsche ist. Wenn man allerdings rutschen möchte, muss man das Boot hoch tragen und an einer Kette ziehen, die an einer Ampel hängt. An der Ruhr ist immer tolle Natur. Wenn man Glück hat, kann man sogar seltene Vögel sehen, z.B. den Eisvogel. Wir haben schon mal einen gesehen. Wir haben auch schon zwei Schatzsuchen gemacht. Erst mussten wir eine Flaschenpost suchen, die uns genauere Angaben brachte. Dann mussten wir auf die Insel, die zwischen der Bucht und dem Wehr liegt. Nach langer, beschwerlicher Suche hatten wir eine Kiste. Darin war ganz viel Krimskrams. Jeder durfte sich ein paar Sachen daraus nehmen. Beim ersten Mal war es genauso, nur mit Süßigkeiten in der Kiste. Man kann sich im Kanuverein, der Steeler Kanu Club (SKC) heißt auch anmelden. Die Leute freuen sich dann. Ich bin auch im Verein. Es gibt auch immer tolle Kanufahrten und tolle Feste. Das Kanu fahren macht immer richtig Spaß. Wenn aber mal Regenwetter ist, gehen wir rein und spielen Verstecken, Kickern und spielen Spiele. Die Leiter der Kanu-AG geben sich immer richtig Mühe. Und deswegen hoffe ich, dass sich viele Kinder anmelden werden.

Janis K.

 

Die Kanu-AG

Da meine Lehrerin in einem Verein ist, der SKC heiß und es ein Kanuverein ist, beschloss man in unserer Schule, dass es eine Kanu-AG geben soll. In der Kanu-AG machen wir viele Spiele und fahren auch mal ein Stück zum Wehr hoch. Da ich seit unserer Sportprojektwoche in einem Kanu-Polo-Verein bin, ist die Kanu-AG auch Training für mich. Die Kanu-AG ist auch eine schöne Abwechslung, weil Kanu fahren nicht so ganz bekannt ist. Die Kanu-AG wird von meiner Lehrerin Frau Wölki, ihrem Mann Hermann Wölki und von Wolfgang und vom Bernd geleitet. Man kann auch in den Verein eintreten, so hat es ein Mädchen aus meiner Klasse mit ihrem Vater gemacht. Die Kanu-AG ist für viel Spaß da. Bei schönem Wetter gehen wir auch in der Ruhr schwimmen, wie zum Beispiel an einem Donnerstag. Da sind wir auch Schwimmen gegangen und haben tolle Spiele gemacht.

Vivien B.

 

2009:

Kanu-AG in der Antoniusschule

Seit Anfang des 3.Schuljahres bin ich endlich in der Kanu-AG! Darauf hatte ich mich schon so lange gefreut. Jeden Donnerstagnachmittag treffen wir uns an der Ruhr zum Paddeln. Ich habe schon zweimal eine Schatzsuche mitgemacht, das macht immer besonders viel Spaß. Zuerst suchten wir eine Flaschenpost, die am Ufer in den Zweigen versteckt war. Darin erfuhren wir genaueres über den Schatz. Wir paddelten zu einer kleinen Insel, um dort den Schatz zu finden. In der Truhe sind dann immer tolle Überraschungen drin. An manchen Tagen, wenn die Strömung sehr stark ist, ist es anstrengend, sich auf dem Wasser zu halten, bzw. gegen die Strömung anzukommen. Mein Boot hat sich auch schon mal gedreht und ich bin in die Ruhr gefallen. Im Wasser ist es immer wieder lustig. Wenn es heiß draußen ist, springen wir mit Absicht rein.

Frederik B.

 

Kanu-AG

In der Kanu-AG machen wir viele Sachen! Es gibt eine Anfängergruppe und eine Gruppe für Fortgeschrittene. Frau Wölki, Bernd, Wolfgang und Hermann zeigen uns wie es geht. Wir machen kleine Touren auf der Ruhr und wir spielen. Wir können im Einer-Kajak oder im Zweier mit einem Erwachsenen fahren. Manchen Kindern macht es auch Spaß, mal ins Wasser zu fallen. Wenn wir wieder an Land sind, müssen wir die Boote trocken machen. Mir macht es Spaß in der Kanu-AG!

Hilke V.

 

Meine Kanu-AG

Wir paddeln jeden Mittwoch auf der Ruhr mit unserer Schul-AG. Wir ziehen natürlich unsere Schwimmwesten an, denn es soll ja keinem etwas passieren. Wenn wir unsere Boote ins Wasser gelassen haben, müssen wir erst einmal an den Rand paddeln. Das ist gar nicht so einfach, denn die Strömung ist sehr stark und man braucht ganz viel Kraft in den Armen. Beim letzten Mal haben wir Ritterspiele gemacht. Ich bin im hohen Bogen ins Wasser geflogen. Das hat Spaß gemacht. Ich freue mich schon auf das nächste Halbjahr!

Nikolai

 

  

 

Impressum